Stoffwechsel – Gelbwurz ist gut für Leber und Galle

Homöopathie Hausapotheke Porträt
Homöopathie Hausapotheke Porträt

Mit den Mitteln aus der Natur dem Stoffwechsel helfen

Gelbwurz, fachlich Kurkuma, hilft der Verdauung. Blähungen und Völlegefühl, vor allem nach dem Essen, kann man damit lindern. Das zum Ingwer gehörende Gewächs unterstützt die Leber und fördert die Entleerung der Galle.

Außerdem hat Gelbwurz Einfluss auf den Fettstoffwechsel. Deshalb soll er auch zur Vorbeugung gegen Arteriosklerose hilfreich sein,  die Grundlage für so schwere Erkrankungen, wie Herzinfarkt und Schlaganfall.

Durch seine Wirkung auf den Stoffwechsel ist es durchaus denkbar, dass er auch gegen Alzheimer und Krebs helfen kann. Darüber wird noch diskutiert.

Bekannt ist der Gelbwurz vor allem als Gewürz in der asiatischen, und vor allem indischen Küche. Wir kennen ihn als Hauptbestandteil des Currypulvers. Der Farbstoff Kurcumin verleiht  ihm die typisch kräftige Farbe.

 

Be Sociable, Share!