Heilpflanze 2015 – Echtes Johanniskraut, Hypericum

Homöopathie Hausapotheke Porträt
Homöopathie Hausapotheke Porträt

Die Heilpflanze des Jahres 2015 ist ein bewährtes Mittel bei psychischen Beschwerden.

Der Studienkreis Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzenkunde der Universität Würzburg kürte das echte Johanniskraut, Hypericum perforatum, zur Arzneipflanze des Jahres 2015.

Vor allem die Triebspitzen, also die Blütenknospen, aber auch die noch grünen Kapseln und die geöffneten Blüten sind besonders reich an Inhaltsstoffen. Dazu gehören neben den ätherischen Ölen die Hypericine, das Hyperforin, Xabthone und Flavonoide.

Diese Inhaltsstoffe machen die Heilpflanze zum Klassiker bei Angstzuständen, innerer Unruhe und Depressionen. Es soll sogar als natürliches Antidepressivum wissenschaftlich bestätigt sein. Echtes Johanniskraut wirkt auf das Nervensystem, insbesondere auf die sogenannten Neurotransmitter. Aber auch bei Schlafstörungen wird es geschätzt. Es soll die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin steigern.

Die Wirkstoffe sollen sich außerdem bewährt haben bei entzündlichen Prozessen, bei Magen-Darm-Beschwerden und in der äußerlichen Anwendung bei Verletzungen.

Geprüft wird, ob das die Pflanze auch bei der Krebstherapie und für Alzheimer hilfreich ist. Insbesondere die neueren Forschungsarbeiten sollen ausschlaggebend gewesen sein, das echte Johanniskraut zur Heilpflanze des Jahres 2015 zu küren.

Hausapotheke aus der Natur
Hausapotheke aus der Natur

Mehr Infos im E-Book „Ihre Hausapotheke aus der Natur, Naturheilkunde und Homöopathie“.

Zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie wie üblich den Arzt, den Heilpraktiker oder den Apotheker. Die in dem Artikel enthaltenen Informationen beanspruchen weder die Vollständigkeit noch ersetzen sie eine fachkundige Beratung. Sie dienen vielmehr dem informellen Überblick.

Be Sociable, Share!

One thought on “Heilpflanze 2015 – Echtes Johanniskraut, Hypericum

Schreibe einen Kommentar